ist das alles lustig – nicht

heute beim letzten TOP im Plenum „Klares Bekenntnis gefordert – Finanzielle Unterstützung für Jugend trainiert für Olympia und Jugend trainiert für Paralympics aufrecht erhalten“ brachte der Kollege Müller sinngemäß folgende Aussage:“Da geht es um 75.000€. Wenn wir eine solche Summe im Kreistag zur Abstimmung stellen, denken wir darüber nach, ob wir darüber nachdenken sollen“
Reaktion des Plenums – alles lacht.

Ich kann mir nicht helfen, aber ich fand das gar nicht lustig, denn es sagt nichts anderes als, solche Summen sind uninteressant, da diskutieren wir nicht drüber. Vielleicht kann man der Meinung sein, weiß ich nicht, ich teile das nicht, aber selbst wenn man dieser Meinung ist, stellt man sich meiner Auffassung nach nicht ins Plenum des Landtags und liefert diese Aussage unter Heiterkeit des restlichen Parlaments und den Augen der Bevölkerung, den für die sind 75.000€ _immer_ viel Geld. Auch kleine Geldbeiträge müssen gewissenhaft vergeben werden, zumindest immer dann, wenn es sich nicht um das eigene Geld handelt. Mit dem eigenen Geld kann her Müller von mir aus gerne so umgehen.

Im weiteren Verlauf wirft Müller der SPD vor, in Berlin mit dieser Stimme zu sprechen und in Düsseldorf mit einer anderen. Das findet er nicht so toll. Ja, das geht mir genauso, allerdings haben wir heute morgen bei Top5 erst festgestellt, dass die CDU im Landtag sich als gerechte Kämpfer für Pumpspeicherkraftwerke darstellen wollte, während das Projekt Rursee nachweislich auch an der fehlenden Unterstützung der CDU gescheitert ist. Da wirft die eine Gruppe der bigotteriefreaks, der anderen Bigotterie vor und auch das finde ich persönlich nur wenig witzig.

Und überhaupt, wenn mir eines hier wirklich auf die Nerven geht, dann dieses permanente „aber ihr habt dann und dann das und das gemacht“ – „und ihr dann und dann das und das“ – „immer zwei mal mehr als wie du!“

Ein Gedanke zu „ist das alles lustig – nicht

  • 12. Februar 2016 um 20:34
    Permalink

    Da stimme ich Dir zu. Ich spielte als Jugendlicher selbst bei „Jugend trainiert für Olympia“ im Feldhockey.
    Und 75000 €. Ist sicher nicht viel, aber es ist was. Etwas was einem als junger Mensch prägt bis ins Alter. Die Kondition und den Spaß am Laufen und kämpfen, der blieb bis heute. Vor zwei Jahren fand ich den Sport Floorball, eine sehr schnelle und etwas andere Hockeyart. Ich konnte da einsteigen und heute rockt mich das wie verrückt. Mit 50.
    Übrigens ist dieser Sport In Norwegen , Schweden Finnland, Tschechien und Schweiz der Schulsport No1. Es gibt kaum Verletzungen und es gibt in dem Spiel keinen Außenseiter. Kein Geprolle. Also. Jeder Cent für Jugend und Olympia!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.